Handball am Wochenende

handballer

Spieltage 03. und 04.12.2022

handballer

Damen 1, Sa. 18:15h

Tabelle
HSG Ermstal : HSG Hossingen-Meßstetten :

Männer 2, Sa. 16:00h

Tabelle
VfH 87 Schwenningen 2 : HSG Hossingen-Meßstetten :

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Es geht was in Hossingen/Meßstetten:

Die HSG ist mit sieben Mädels im Auswahlkader!

Eine echte Bestätigung der guten Jugendarbeit erhielt die HSG Hossingen/Meßstetten in dieser Woche: Der Herbst ist traditionell die Zeit, in der der Handballverband Württemberg seine Kaderlisten aktualisiert und auch in Zeiten eines neu gegründeten Leistungssport- Verbundes Baden-Württemberg kamen in diesen herbstlichen Wochen das Update. Für die HSG Hossingen Meßstetten gab’s ein richtig großes Lob in Form von mehreren Nominierungen für den Auswahlkader. Laura Walter, Selin Cep, Sophy Lide, Nele Mebold, Stella Wendel, Samira Weiss und Toni Seidel vertreten die Farben des Landesverbandes und vor allem werden sie zu den im folgenden Jahr anstehenden Fördermaßnahmen eingeladen. Auf diesen Erfolg kann die HSG stolz sein, Handball made am Heuberg ist inzwischen eine echte Hausnummer. Das kann zwar auch an den Tabellenständen abgelesen werden, entscheidend ist aber: Die Mädels zeigen in vielerlei Hinsicht die richtige Einstellung und vor allem spielen sie richtig tollen Handball – weiter so! Eine besondere Ehre wurde dabei Samira Weiss, Stella Wendel und Toni Seidel zuteil. Sie reisen am morgigen Montag gar zum Lehrgang des sogenannten Elitekaders Baden-Württemberg, ein riesiger Erfolg für unseren Verein.
Allen Mädels viel Erfolg!

Drucken E-Mail

Mit einem HSG-Quintett zum Sieg:

Der Handballverband-Württemberg gewinnt das Südcamp und die HSG Hossingen/Meßstetten mischte kräftig mit!

Fünf Spielerinnen der weiblichen C-Jungend nahmen in den letzten fünf Tagen am Südcamp des Handballverbandes Württemberg teil, wir berichteten: Fünf Landesverbände waren es auch, die sich in verschiedenen Tests und Disziplinen und natürlich im Handball miteinander maßen. Für die am letzten Tag zahlreich anwesenden Eltern war wohl die überragende Stimmung unter den Mädchen der große Zugewinn des langen Wochenendes: Denn trotz des leistungssportlichen Anspruchs des Südcamps, schafften es die Organisator*innen, auch für das Teambuilding innerhalb der Auswahlmannschaften und sogar auch zwischen den verschiedenen Auswahlteams zu sorgen. So wurde nicht nur geturnt, gerannt, gesprungen, Handball gespielt, auch der Beachvolleyball wurde fleißig genutzt, und das in gemischten Mannschaften aus den Verbänden Baden, Südbaden, Sachsen, Bayern und Württemberg. Eben jene Württembergerinnen schafften es dann auch, dem Handballturnier den eigenen Stempel aufzudrücken. Um es schon vorwegzunehmen: Am Ende stand ein völlig verdienter Turniersieg, dem spannende Spiele vorausgegangen waren, unter anderem ein richtig knapper Sieg gegen die starken Mädchen aus Sachsen. Für die HSG Hossingen/Meßstetten waren Sophy Lide, Laura, Laura Walter, Samira Weiss, Stella-Marie Wendel und Toni Seidel am Start und alle Teams machten ihre Sache richtig gut: Jede einzelne konnte wichtige Impulse setzen und so als Zahnrad im super funktionierenden HVW-Team agieren. Ein herzliches Dankeschön gilt dem Trainerteam des Handballverbandes Württemberg Sarah Wild, Alexandra Forstbauer und Tim Güthoff für die starke Arbeit und trotz aller Freude gelten die mahnenden Worte, die Eckard Nothdurft, Leistungssportdirektor beim Handball Baden-Württemberg e.V., bei der Siegehrung wählte: „Weiter geht’s mit Training, Tag und Nacht!“.

Drucken E-Mail

Weibliche C-Jugend stellt Spielerinnn fürs Südcamp

5 HSG-Talente beim Südcamp!

Ein riesiger Erfolg ist aus der weiblichen C-Jugend zu vermelden. Ganze 5 (!) Spielerinnen vertreten die Farben des Handballverbandes Württemberg beim Südcamp und dabei natürlich auch die Farben der HSG Hossingen/Meßstetten. Sophy Lide, Laura Walter, Samira Weiss, Stella-Marie Wendel und Toni Seidel werden am kommenden Freitag in die Landessportschule aufbrechen und sich dort zahlreichen Herausforderungen stellen: Trainingseinheiten im Handball sind die Auswahlspielerinnen ja bereits gewohnt, diese werden ihnen nicht schwer fallen. Neu hinzu kommen aber auch diverse Grundübungen, Athletik-Tests und auch eine Turn-Kür wird vorgeturnt werden müssen - und das alles im Vergleich mit Spielerinnen aus dem gesamten süddeutschen Raum. Vor den Augen der Sichter*innen geht es nämlich gegen Baden, Südbaden, Sachsen und Bayern. Wir sind sehr stolz auf unsere ziel strebigen aber trotzdem immer fröhlichen Mädels und wissen, sie werden viel Freude haben: Denn auch im Beachvolleyball und bei einem Handballturnier der Verbandsteams wird es viel Action geben und das ist so richtig nach dem Geschmack unserer württembergischen Spitzenspielerinnen. Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung und viel Erfolg!!

Drucken E-Mail

2. HVW-Qualifikation der C-Jugend weiblich für die Würrtemberg-Liga

Mit Vollgas ins württembergische Oberhaus!

JSG Neckar-Kocher - HSG Hossingen-Meßstetten 11 : 22
HSG Hossingen-Meßstetten - WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen 27 : 8
Die weibliche C-Jugend der HSG Hossingen-Meßstetten war beim Qualifikationsspieltag in Metzingen nicht aufzuhalten: Mit zwei sehr deutlichen Siegen konnten die Mädels des Trainergespanns Andreas Wendel/Oliver Weiß die Qualifikation für die Württemberg-Oberliga klarmachen – ab September misst sich die HSG in der höchstmöglichen Spielklasse des Verbandsgebiets!

Grundsätzlich war das Team ohne Druck nach Metzingen gefahren, die Qualifikation für die Verbandsebene war erreicht, allerdings wusste man aufgrund der starken Ergebnisse vor zwei Wochen schon, dass man schon richtig gut eingespielt ist und gegen jeden Gegner mithalten kann.
Gegen die JSG Neckar-Kocher ging man dann sofort mit 3:0 in Führung und konnte über 6:3 bis auf 10:4 davonziehen. Im Angriff wurde weiter druckvoll gespielt, den starken gegnerischen Rückraum bekam man in der Abwehr auch immer mehr in den Griff, so war dann beim 7:16 eigentlich bereits 10 Minuten vor Schluss der Sieg sicher. Weil die Qualifikationsrunde aber eigene Gesetze hat und es unter Umständen noch auf das Torverhältnis hätte ankommen können, wurde weiter Tempo gemacht. Am Ende stand gegen wacker kämpfende Gegnerinnen ein deutlicher 22:11-Sieg.
Mit einem Sieg gegen die SG Alfdorf/Lorch/Waldhausen hatte die HSG nun die Chance, den Aufstieg einzutüten. Mit vollem Fokus ging die Mannschaft ins Spiel und setzte nach einem ausgeglichenen 1:1-Beginn mit einem 6:0-Lauf ein Ausrufezeichen. Die Gegnerinnen mühten sich, scheiterten aber immer wieder an der agilen Defensive, die im Kollektiv sehr gut arbeitete. Beim 14:2 war auch diese Partie ganz klar entschieden, der Rest war Schaulaufen: Die weibliche C-Jugend qualifizierte sich mit einem 27:8 äußerst souverän und auch völlig verdient für die Beletage des württembergischen Handballs, Trainer Andreas Wendel war entsprechend stolz auf das Erreichte und vor allem auf seine Mannschaft: „Wie sich die Mädels in den letzten Wochen mit viel konzentrierter Arbeit und großem Zusammenhalt zu einer richtig starken Einheit gemacht haben, macht uns als Trainer richtig stolz.“ Nach einigen ruhigeren Trainingswochen wird die weibliche C-Jugend dann in den nächsten Wochen in die Vorbereitung auf die Oberliga einsteigen – dort werden die Trauben hoch hängen aber die HSG Hossingen-Meßstetten wird sich mit großer Freude und viel Elan in das Abenteuer „württembergischer Spitzenhandball“ schmeißen, da können wir uns sicher sein!
Für unsere HSG spielten: Jule Weber (Tor), Nele Mebold, Laura Walter, Rosalie Reitspieß, Toni Seidel, Stella-Marie Wendel, Selin Cep, Aiyana Maya Kosch, Vivien Kosch, Samira Weiss, Veronika Dermisek.

Drucken E-Mail